Gott erschafft die Welt

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search
Comments: Ähnliche Sagen haben der Volkskundlichen Sammelstelle auch noch J. Ķleķeris aus der Gemeinde Izvalta, J. Plaudis aus Dzērbene und R. Lazdiņš aus Jaunlaicene, Kr.Valka, zu geschickt. P. Š.


Gott hatte bereits die Erde geschaffen, konnte sie aber nicht unter das Himmelsgewölbe schieben. Er war recht bekümmert und wusste nicht, was er anfangen sollte. Da eilte von irgendwo her das kleine Igelchen herbei. Es sagte, Gott solle sich keine Sorgen machen, sondern die Erde einfach zusammendrücken. Zuerst lachte Gott und sagte nichts dazu. Aber als das Igelchen sich entfernt hatte, drückte Gott die Erde ein wenig zusammen und schob sie nun mit Leichtigkeit unter das Himmelsgewölbe. Jetzt war Gott sehr froh, rief den Igel zu sich und fragte ihn: "Was möchtest du, dass ich dir gebe für deinen klugen Rat? Wenn es dir recht ist, so will ich dir ein Pelzchen aus Nadeln geben." Da freute sich das Igelchen und wollte ein solches Pelzchen gern haben. Seit der Zeit trägt der Igel ein Nadelpelzchen, und die Erde ist ein wenig zusammengedrückt.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox