Die Erschaffung des Menschen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Der Vater aller Menschen, Adam, liebte seine Frau Eva sehr und trennte sich niemals von ihr. Aber einmal schickte Gott ihn irgendwo hin, und so blieb seine Frau allein. Sie langweilte sich und legte sich schlafen. Da ließ sich ein Bienchen auf ihre Lippen nieder. Zum Glück oder zum Unglück war auch Adam gleich darauf zur Stelle. Als er das Tierchen auf Evas Lippen herumkrabbeln sah, wurde er sehr zornig und wollte die Biene erschlagen. Aber da besann er sich und dachte: "Wer weiß, vielleicht sucht das Bienchen Honig? Wart', wart', ich will es auch versuchen!" Und wahrhaftig: Er verscheuchte die Biene und küsste Eva auf den Mund. Wahrscheinlich hatte das Bienchen ein wenig Honig auf Evas Lippen zurückgelassen, denn der Kuss war so süß, dass er vor Freude zu springen und zu tanzen begann. Von da ab hörte er nie mehr auf, von Zeit zu Zeit Eva zu küssen. Und auf diese Weise ist die Küsserei auf dieser Welt entstanden.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox