Die Erschaffung des Menschen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Ein Bursche war so schwächlich, dass er sich nicht einmal Brot oder — wie man so sagt — nicht einmal für den Bauch verdienen konnte. Deshalb bat er Gott, ihn von seinem Magen zu befreien, dann werde er nicht mehr um dessen willen sich so viel abmühen müssen. Gott erhörte seinen Wunsch, nahm ihm den Magen heraus und hängte ihn an einen Weidenstrauch. Jetzt wurde der Bursche so stark wie ein Tier: Was niemand sonst konnte, das vollbrachte er mit Leichtigkeit und verdiente viel Geld dabei.

Als ein Jahr um war, musste er jedoch seinen Magen wieder holen, denn Gott hatte ihn ihm nur für ein Jahr herausgenommen. Der Magen hatte inzwischen auch das letzte Blättchen am Weidenstrauch verzehrt.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox