Gott bestimmt die Dauer des Lebens

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search
Comments: Dieses Märchen ist in der Schriftsprache wiedergegeben worden. P. Š.


Nachdem Gott die Erde, die Luft, das Wasser, die Sonne, den Mond und andere Himmelslichter erschaffen hatte, schuf er auch die ersten Menschen und die Tiere. Als Adam und Eva, die ersten Menschen, und die höheren Tiere das Licht der Welt erblickten, wandten sie sich an Gott und fragten ihn, was jeder von ihnen in dieser Welt für Aufgabe haben werde. "Was werde ich tun müssen?" Fragte das Pferd Gott. "Du wirst dem Menschen gehorchen und ihm dienen müssen: Du wirst schwere Fuhren ziehen und schnell laufen müssen. Solltest du ihm nicht gehorchen wollen, wird er dich mit einer Peitsche oder mit einer Rute schlagen," antwortete Gott.

"Aber wie lange werde ich leben müssen?" Wollte das Pferd weiter wissen. "Fünfzig Jahre," antwortete Gott. "Oh, oh, so viele Jahre! Könnten es nicht weniger sein," flehte das Pferd Gott an. "Nun, wenn du davor Angst hast, schwer zu arbeiten und dann noch lange zu leben, so wirst du mir etwa 25 Jahre lang leben," antwortete Gott dem Pferd. "Aber wie lange werde ich denn leben müssen", fragte der Hund Gott. "Du wirst auch 50 Jahre leben, " gab Gott zur Antwort. "Und was werde ich tun müssen?" Wollte der Hund wissen.

"Auch du wirst dem Menschen gehorchen müssen und sowohl ihn selbst als auch seine Habe bewachen und nachts draußen frieren, während er schlafen wird." "Au, au, und dann so viele Jahre! Könnte ich nicht weniger bekommen?" "Nun, wenn das dein Wunsch ist, so werde ich dir 15 Jahre geben", gab Gott nach.

Auf einmal rannte auch das Schwein herbei und fragte:

"Und wie lange werde ich leben müssen?"

"Du wirst 25 Jahre lang leben," antwortete Gott.

"Aber was werde ich tun müssen?" Fragte das Schwein. "Du wirst nicht arbeiten müssen, du wirst nur aufdringlich, unhöflich und schmutzig sein und dich im Schlamm wälzen müssen, weiter Nichts" erzählte Gott dem Schwein.

"Oh weh, oh weh, und dann muss ich so lange leben? Könnte ich nicht weniger Jahre bekommen?"

Fragte das Schwein.

"Ihr findet alles schlecht!" Erzürnte sich Gott. "Dann will ich deine Lebensdauer nicht bestimmen: Der Mensch soll dich schlachten und essen."

"Aber wie lange werde ich leben müssen?" Fragte schließlich der erste Mensch. "Du wirst 5o Jahre leben," antwortete Gott.

"Und was werde ich tun müssen?" Wollte der Mensch wissen.

"Du wirst Herrscher über alle Tiere sein. Geh, vermehre dich, fülle die Erde und mache sie dir untertan! Dir ist eine Stimme gegeben, damit du singen und Gott, deinen Schöpfer, loben kannst. Du hast auch Verstand bekommen, um deinen Schöpfer begreifen und verstehen zu können," teilte ihm Gott mit.

"Liebes Gott, warum hast du mir aber dann eine so kurze Lebensdauer bestimmt, könnte ich nicht länger leben?" Flehte der Mensch Gott an.

"Nun, wenn du willst, so wirst du auch über hundert Jahre alt werden," erklärte ihm Gott.

"Habdank, hab Dank, lieber Gott", bedankte sich der Mensch und eilte davon, seine Aufgaben zu übernehmen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox