Wie Stände und Berufe entstanden sind

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

In alten Zeiten, als die Menschen noch keine Kleider trugen, lebte ein armer Schneider, der Kleider machen wollte, aber nicht wusste — wie. Als er eines Morgens erwachte, hörte er, dass jemand an der Tür kratzte. Er sah nach. Als er die Tür öffnete, erblickte er einen großen Krebs. Der Krebs sprach: "Du möchtest Kleider nähen, aber du verstehst es nicht, deshalb will ich dich belehren." Der Krebs krabbelte herein und sagte: "Ich werde auf dem Loden herumkriechen, du aber kommst mir mit der Schere nach und schneidest." Nachdem der Loden zugeschnitten war, belehrte der Krebs den Schneider, wie er die Stücke zusammenzunähen hätte. Dann verschwand er. Der Krebs war ein von Gott geschickter Engel. Der Schneider nähte die Kleider fertig und zog sie an. Bis jetzt hatten sich die Menschen in Tierfeile gewickelt, jetzt aber kamen die Leute in Scharen und ließen sich Kleider machen. Der Schneider nahm viele Gesellen an und lebte glücklich bis ans Ende seines Lebens.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox