Die Tiere des Waldes

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

In alten Zeiten, als der Hund und der Wolf noch in Freundschaft lebten, ging der Wolf, der sich im Wirtshaus einen über den Durst getrunken hatte, an einem Bauernhof vorbei, auf dem sein Freund, der Hund Krancis wohnte. Wie einer, der betrunken ist, fragte der Wolf, fröhlich und übermütig, den Hund, ob er singen dürfe. Da sich aber alle bereits zur Ruhe begeben hatten, verbot der Hund ihm vernünftigerweise, Lärm zu machen. Aber der Wolf hörte nicht auf ihn und begann ihm weit und breit zu erklären, dass derjenige, der getrunken hat, unbedingt singen müsse. Und er begann auf seine Art zu jaulen und zu heulen. Als der Bauer das Heulen hörte, lief er aus seiner Kammer, ergriff einen Stock und verprügelte den Wolf so, dass er nüchtern wurde und in den Wald entfloh.

Seit der Zeit sind der Wolf und der Hund die ärgsten Feinde.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox