Die Tiere des Waldes

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Früher soll der Hase sehr listig gewesen sein. Aber er wollte noch listiger werden und begab sich zu Gott, um noch mehr Schlauheit von ihm zu erbitten. Da gab Gott dem Hasen einen Korb und hieß ihn, den Korb mit Vögeln zu füllen und ihm zu bringen. Der Hase setzte sich am Flussufer hin und wartete. Bald kamen viele Vögel herbeigeflogen, um ihren Durst zu löschen und um sich zu baden. Da dachte der Hase: jetzt ist es an der Zeit. Die Vögel hatten ihn bemerkt und wollten wissen, was er in seinen Korb tun werde.

Der Hase antwortete, er habe nur wissen wollen, ob alle Vögel in den Korb hineinpassen oder nicht. Die Vögel antworteten, sie würden schon hineinpassen und flogen alle in den Korb. Da klappte der Hase den Deckel zu und brachte den Korb zu Gott. Als Gott sah, wie listig der Hase schon war, nahm er ihm seine Schläue weg und sagte dazu: "Wenn ich dir noch mehr Schläue gegeben hätte, dann hättest du ja die ganze Welt betrogen."

Deshalb sei der Hase jetzt so ängstlich: er fürchte sich immer, dass jemand ihn so betrogen könne, wie er früher andere betrogen habe.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox