Die Vögel

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

In alten Zeiten lebten einmal bei einer bösen Alten zwei Mädchen, beide waren sie Waisen. Die Ältere hütete das Vieh, die Jüngere blieb zu Hause. Die Ältere brachte manchmal der Jüngeren in einem Baumrindenkörbchen ein wenig Waldbeeren mit. Darüber wurde die Alte sehr zornig. Deshalb schlachtete sie eines Tages das kleinere Mädchen und kochte es. Als die Ältere das Vieh heimgetrieben hatte, begann sie sogleich nach ihrem Schwesterchen zu suchen, denn diesmal war es ihr nicht entgegengelaufen. Sie fragte die Bäuerin nach ihr, aber die Alte antwortete, sie wisse nicht, wo sie stecke. Beim Mittagessen fand sie das Fingerchen des Schwesterleins in der Suppenschüssel.

Sie nahm das Fingerchen, wickelte es in ein Läppchen, ging hinaus und versteckte es zwischen die Steine in der Badstube. Als das Vieh am nächsten Tag heimgetrieben wurde, glaubte die Alte, dass diesmal das Hirtenmädchen ihr Beeren mitbringen werde; Aber das Hirtenmädchen hatte keine Beeren gesammelt. Es ging jeden Tag in die Badstube, nach dem Fingerchen zu sehen. Als es eines Tages die Badstubentür öffnete, kam ein Kuckuck herausgeflogen und begann zu rufen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox