Fische und verschiedenes Getier

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search
Comments: In Westeuropa, insbesondere in Frankreich, ist eine Sage bekannt, in der die Nachtigall ihre Augen von der Blindschleiche geliehen hat. Die Chinesen wiederum glauben, dass die Zecke keinen hinteren Ausgang habe. In dem obigen Märchen können wir gut die Ansicht über den grauen Star verstehen, denn er pflegt einen Menschen, der sich seinem Nest nähert, mit seinem Schmutz zu bewerfen. P. Š.


Früher hatte die Zecke einen Hintern (hinteren Ausgang), der Star dagegen nicht. Aber einmal war der Star zu einer Hochzeit eingeladen. Da dachte er: auf der Hochzeit werde man essen und trinken, da könne er ohne Hintern nicht auskommen — er wolle gehen und ihn von der Zecke erbitten. Er geht hin: ja, die Zecke ist gleich bereit, aber nicht für eine längere Zeit. Gut, gut. Die vereinbarte Zeit vergeht, der Star bringt den Hintern jedoch nicht zurück. Die Zecke kommt selbst an, ihren Hintern zu holen. Als sie den Hof betritt, beginnen die Hunde zu bellen. Die Hochzeitsgäste hören das Bellen der Hunde und kommen aus dem Haus. Da sehen sie: die Zecke! Die Hochzeitsgäste wundern sich: man hat die Zecke nicht zur Hochzeit geladen. Wieso kommt sie nun? Als der Star hört, dass man von der Zecke spricht, fragt er die anderen Gäste: "Die Hunde bellen! Wer ist denn da gekommen?" "Die Zecke!" Da fragt der Star: "Weshalb kommt sie denn?" "Sie wolle ihren Hintern abholen. Als unser Star das hört, rennt er Hals über Kopf davon. Beim Weglaufen konnte er nur noch "Sprak, sprak", schreien.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox