Gott erbarmt sich der Gehorsamen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Ein Bettler geht des Weges und begegnet einem Jüngling. Der Jüngling fragt: "Macht es dir Mühe zu laufen, lieber Bettler?" "Schwer fällt es mir schon, aber ich muss mir mein Brot verdienen," antwortete der Bettler. "Nun, dann warte ein wenig. Bald wird jemand mit einem großen Fuchswallach vorbeigefahren kommen. Zu Hause hat er ein noch besseres Pferd. Bitte ihn, dass er dich mit fahren lässt. Aber er wird dich nicht einsteigen lassen. Da wird ein anderer mit einem mageren und lahmen Pferd gefahren kommen. Der wird dich einsteigen lassen und dich hinfahren, wohin du nur willst, aber dafür wird sein Pferd verenden."

"Ach, lieber Gott sein Pferdchen soll nicht verenden, dann wird er ja nie mehr einen armen Bettler mitnehmen können. Da will ich schon lieber zu Fuß weitergehen."

"Ach, lieber Bettler, sein Pferd wird sowieso verenden, ob er dich nun mitnimmt oder nicht. Er ist gläubig, und die Gläubigen müssen viel leiden, sie müssen viel mehr leiden als die Ungläubigen."

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox