Gott erbarmt sich der Gehorsamen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Weit jenseits des Schwarzen Meeres lebte ein mächtiger König. Der König liebte es, im Boot auf dem Meer zu fahren. Das Meer befand sich etwa eine Werst von seinem Schloss entfernt. Als der König sich eines Tages an den Meeresstrand begab, um eine Bootsfahrt zu machen, begegnete er unterwegs einem alten Mann, der sehr fromm war. Sein Name war Prančs. Der König fragte den Alten, wohin er gehen wolle. Prančs antwortete: "Ich gehe durch dieses Land um euren Reichtum anzusehen, aber jetzt weiß ich nicht, wie ich übers Meer kommen soll." Der König und Prančs kamen ans Ufer; der König setzte sich in sein Boot und fuhr aufs Wasser hinaus, aber er bat Prančs nicht, in das Boot zu steigen. Da merkte der König, dass er auf einmal mit dem Boot nicht fertig wurde. Nun sprach Prančs zu dem König:

"Vater König, nimm mich zu dir in dein Boot!" Der König erhörte seine Bitte und ließ ihn in das Boot steigen, aber er selbst wollte das Boot lenken. Als sie schon recht weit vom Ufer waren, erhob sich ein großer Sturm mit Gewitter, der sie zu vernichten drohte. Prančs bat den König, er möchte ihm das Lenken des Bootes überlassen. Aber der König hörte nicht auf ihn. Nach einiger Zeit sah Prančs, dass sie ertrinken würden, und schrie den König an: "Lass mich sofort das Boot lenken!" Diesmal gehorchte der König, und Prančs brachte das Boot glücklich ans andere Ufer. Dort fiel er vor den König auf die Knie und bat ihn, ihm zu verzeihen. Aber der König bat Prančs wieder aufzustehen, küsste ihn und sprach: "Du bist ein guter Mensch, du hast uns beide errettet." Dann zog der König seine kostbaren Kleider aus und schenkte sie Prančs. Er kehrte auf sein Schloss zurück, aber Prančs war auf der Stelle verschwunden. Der König sah ihn nie mehr und erfuhr nie, was für ein Mensch er gewesen war.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox