Gott Bestraft die Ungehorsamen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Ein Gesinde lebte in großer Armut. Als die Fastenzeit zu Ende war, hatte die Bäuerin kein Stückchen Fleisch, das sie kochen oder braten konnte. Es wurde Abend. Ein alter Mann kehrte auf den Hof ein und sagte: "Heute Abend essen alle Leute Fleisch. Und ihr?" Da sagte der Bauer, dass sie kein Fleisch und auch kein Schlachtvieh, sondern nur einen einzigen Ochsen hätten. Der Alte sprach: "Geh in den Stall und schneide dem Ochsen das beste und fetteste Stück aus dem Leib, welches dir nur gefällt." Der Bauer wollte es nicht tun, denn er hatte Angst, der Ochse könnte verenden.

Aber der Alte befahl ihm zu gehen. Da begab sich der Bauer in den Stall und schnitt dem Ochsen ein großes Stück Fleisch aus dem Schenkel. Die Bäuerin kochte ein prächtiges Abendessen. Als der Bauer am nächsten Morgen in den Stall kam, fand er den Ochsen gesund und munter vor. Der Alte war Gott selbst gewesen.

Das Osterfest kam heran. Es war wieder kein Stück Fleisch zu Hause. Da begab sich der Bauer auf eigene Faust in den Stall und schnitt dem Ochsen wieder ein großes Stück Fleisch aus dem Schenkel. Aber am nächsten Tag fand er den Ochsen verendet.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox