Wie die Steine entstanden sind

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search
Comments: Eine andere Sage erzählt, dass die Steine nur einen Tag gewachsen seien. Zu welcher Größe ein jeder Stein heranzuwachsen vermochte, so groß ist er heute. Jānis Kausiņš in Jērkule. Etn. II, 1892, 16. Die Leute glauben noch heute, dass die Steine langsam wachsen und denken, dass das harte Moos auf den Steinen ihre neue Gestalt sei. P. Š.


In früheren Zeiten wuchsen die Steine. Als die Menschen dabei waren, den Turm von Babel zu erbauen, schichteten sie nur kleine Steine auf einander. Sobald die kleinen Steine zu der erwünschten Größe herangewachsen waren, schichteten die Arbeiter wieder kleine Steine auf sie, die ebenfalls heranwuchsen. Die Steine wuchsen schnell, deshalb war die Arbeit angenehm und leicht. Da Gott dieses Bauwerk nicht gefiel, verwirrte er den Menschen die Sprache und Verbot den Steinen zu wachsen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox