Gott und Teufel bauen Wege (Straßen)

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Einmal schickte Gott den Teufel an den Meeresstrand, weißen Sand zu holen. Gott wollte den weißen Sand benutzen, um weiße Straßen auf der Erde zu bauen. Gut. Der Teufel raffte eine Handvoll weißen Sand zusammen, um ihn Gott zu bringen. Er wollte auch für sich selbst eine Handvoll mitnehmen, um ebenso wie Gott schöne weiße Straßen zu errichten. Auf einmal hörte er Donnergrollen. Da ergriff der Teufel gleich die Flucht, ohne noch daran zu denken, noch eine Handvoll Sand mitzunehmen. Er rannte und rannte, aber ganz leer wollte er doch nicht ausgehen. Deshalb, raffte er schnell schwarze Sumpferde zusammen und benutzte sie für den Bau seiner Straßen. Die Straßen des Teufels waren schwarz, da sie aus der Sumpferde erbaut waren; die Straßen Gottes waren weiß, denn er hatte sie aus dem Sand erbaut, die der Teufel, als der Donner ihn erschreckt hatte, hingeworfen hatte.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox