Die Kühe des Teufels und die Kühe Gottes

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Früher gehörten alle Kühe dem Teufel. Alle waren sie hornlos und hatten ungespaltene Hufe. Der Grünspecht hütete sie. Aber einmal geschah es, dass alle Kühe die Weide Gottchens betraten. Gottchen trieb die Kühe in seinen Stall — und, damit der Teufel sie nicht erkenne, schlug er ihnen Pflöcke in die Stirn. Er legte Sensen auf die Schwelle der Stalltür, damit ihre Hufe gespalten wurden. Als der Teufel seine Kühe nicht wiederfand, schlug er den Grünspecht so auf den Kopf, dass der Kopf noch heute rot ist. Nachdem er ihn ordentlich verprügelt hatte, schickte er ihn los, nach den Kühen zu suchen. Der Grünspecht suchte die Kühe und lockte sie, indem er rief: "Tprru! tprru!" Er ruft noch heute so.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox