Die Kühe des Teufels und die Kühe Gottes

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Früher gehörten alle Kühe dem Teufel. Sie hatten ungespaltene Hufe, besaßen keine Hörner und hatten kurze Stummelschwänze. Gott stahl dem Teufel die Kühe und — damit der Teufel sie nicht wiedererkenne — veränderte er ihr Aussehen: Er spaltete ihre Hufe und trieb ihnen Pflöcke als Hörner in die Stirn. Der Teufel war jedoch nicht so dumm, dass er nicht begriffen hätte, was geschehen war. Aber er konnte nicht beweisen, dass Gott seine Kühe gestohlen hatte. An einem heißen Sommertag biesten die Kühe Gottes wie toll. Dabei liefen sie in den Stall des Teufels. Nach dem Beispiel Gottes ging nun auch der Teufel daran das Äußere der Kühe zu verändern. Aber er hatte keinen Einfall wie das zu machen wäre. In der Eile ergriff er die Egge und begann damit den Kühen die Schwänze zu kämmen. Seit der Zeit haben die Kühe zerzauste Schwänze.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox