Gott und der Teufel ärgern einander

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

In alten Zeiten gerieten einmal Gott und der Teufel in Streit darüber, wer von ihnen beiden mehr Blut habe. Der Teufel behauptete, er (habe mehr Blut), Gott wiederum blieb dabei, dass er (mehr Blut habe). Um die Sache zu entscheiden, beschlossen beide das Blut mitzubringen. An dem vereinbarten Tag waren beide zur Stelle. Der Teufel hatte einen halben Stof, Gott einen Stof mitgebracht. Der Teufel sah nun, dass er verloren hatte, wollte aber dennoch nicht nachgeben und blieb stur dabei dass er doch mehr Blut besitze. Da wurde Gott so zornig, dass er dem Teufel die Blutschüssel aus der Hand riss und sie hinauswarf. Gerade vor der Tür stand ein Espenbaum und der Inhalt der Blutschüssel ergoss sich auf die Espe. Deshalb begann die Espe zu zittern und zittert noch heute, denn das Blut des Teufels ist ihr sehr unangenehm.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox