Gott tut den Menschen Gutes, der Teufel Schlechtes

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Gott und der Teufel saßen am Bett eines Sterbenden. Beide warteten sie auf die Seele des Kranken. Dem Kranken entschlüpfte in seinem Todeskampf ein Wind. Der überraschte Teufel glaubte, dass die Seele des Sterbenden entweiche: er schob den Pups in den Mund und machte, dass er davonkam. Gott, der alles beobachtet hatte, lächelte ein wenig und fragte: "Nun, hast du sie bekommen?" Der Teufel wagte nicht den Mund zu öffnen, um Gott eine Antwort zu geben; um seine Frage zu bejahen, nickte er nur mit dem Kopf und brummte: mhu!

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox