Sonne, Mond und Regenbogen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Der Mond, der nachts unterwegs war, hatte angefangen, Mädchen zu besuchen. Die Sonne ermahnte ihn, es nicht zu tun, aber er achtete nicht darauf und tat es gleich in der nächsten Nacht wieder. Da wurde die Sonne wütend, ergriff ihr Schwert und schlug dem Mond die Hälfte des Kopfes ab. Der Mond, der jetzt ganz hässlich war, weinte und klagte sein Leid seinem Freund, dem Wolf. Der Wolf, der seinen Freund rächen wollte, wollte die Sonne verschlingen. Als er sie bis zur Hälfte schon heruntergewürgt hatte, näherte sich der Donner. Sobald der Wolf ihn bemerkte, riss er aus Angst, erschlagen zu werden aus. Später sind sowohl die Wunden der Sonne als auch die des Mondes wieder verheilt.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox