Sonne, Mond und Regenbogen

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search
Comments: Eine ganz ähnliche Sage haben auch noch H. Skujiņa in Aumeisteri, E. Lācis in Tirza und Z. Liepiņš in Salaca aufgeschrieben. P. Š.


In alter Zeit strahlte der Mond ebenso hell wie die Sonne. Einmal geschah es, dass zwei Mägde zum Brunnen gingen, um Wasser zu holen. Die eine rief aus: "Wie hell er strahlt!" Da sagte die andere: "Mein Hintern strahlt noch heller!" Und zeigte dem Mond den nackten Hintern. Aber der Mond riss die Magd, die ihn verspottet hatte, zu sich hinauf. Dort sieht man sie noch immer mit dem Tragjoch auf den Schultern (dort, wo der Mond die dunklen Stellen hat). Aber seine strahlende Helligkeit hat der Mond seit der Zeit verloren.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox