Der Wind und der Frost

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Es lebte einmal ein König, der eine sehr schöne Tochter hatte und ein wunderschönes Schloss am Meer besaß. Einmal ging am Schloss des Königs ein altes Weiblein vorbei, das eine Hexe war. Sie ging zum König hinein und bat ihn um milde Gaben. Der König fragte sie, was sie wolle, dass er ihr gäbe. Da antwortete die Hexe, dass sie seine Tochter haben wolle. Der König wurde sehr zornig und befahl die Hexe ins Gefängnis zu werfen. Einmal hatte die Königstochter den Wunsch, eine Bootsfahrt auf dem Meer zu machen. Gleich gingen die Knechte des Königs daran, ein Segelboot zu bauen. Als das Boot fertig war, bestieg die Prinzessin es zusammen mit ihren Gästen und, alle fuhren aufs Meer hinaus. Als sie schon recht weit draußen auf dem Meer waren, begann die Hexe nach dem Wind zu rufen. Der Wind kam herbeigeeilt und fragte sie, was sie wolle. Da sagte die Hexe, er solle aufs Meer hinauseilen, wo die Königstochter mit ihren Gästen eine Bootsfahrt mache, und das Boot umwerfen. Der Wind flog sogleich davon. Kurz darauf erhob sich ein solcher Sturm, dass die Bäume mit allen Wurzeln aus der Erde gerissen wurden. Das Boot mit der Prinzessin und ihren Gästen kippte um, und alle ertranken.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox