Der Haus-Herr

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Früher lebte auf dem Onti-Hof ein Bauer, der stets Geister und Erdgötter fütterte. Er ermahnte auch seine Knechte, vor Beginn der Arbeit erst der Götterchen zu gedenken. Man durfte nicht von den ersten Früchten und von Getränken kosten, ehe die Götterchen ihren Anteil bekommen hatten, andernfalls hatte man schwere Strafen zu erwarten. Alle richteten sich nach den Befehlen des Bauern, nur die einzige Tochter des Bauern richtete sich nicht danach. Sie buk Brot aus frischem Roggenmehl, vergaß die Götterchen und aß selbst zuerst von dem Brot. Darüber wurden die Götterchen sehr zornig und bestraften die Tochter des Bauern: nach dem Genuss des frischen Brotes wurde blähte sie sich auf und verstarb.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox