Der Haus-Herr

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Einmal waren vom Dach über der Herdstelle einige alte Schindeln heruntergefallen. Die Magd sammelte sie auf und tat sie ins Feuer. Aber sobald die Schindel zu brennen begannen, ergriff sie jemand am Kopf: es war das Gottchen, das sie erwürgen wollte. Da kam die Bäuerin herbeigelaufen und fragte sie, ob sie nicht von den Schindeln genommen habe. Die Magd antwortete, sie habe einige ins Feuer getan. Da raffte die Bäuerin ein wenig von der Asche der verbrannten Schindeln zusammen und gab sie der Magd mit etwas Wasser ein. Sogleich wurde die Magd wieder gesund. Aber die alte Herdstelle verfiel. Nachdem sie verfallen war, durfte niemand an dem verfallenen Bau auch nur ein einziges Grashälmchen pflücken, sonst musste er unter großen Qualen sterben.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox