Der Haus-Herr

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Vor zwanzig Jahren habe ich noch selbst in der Umgebung von Riga eine Eiche gesehen, deren Stamm einen Durchmesser von mindestens 8 Fuß hatte. Sie hatte eine hohle Mitte, und die Leute erzählten, dass man hier früher den Götterchen geopfert habe: man brachte ihnen Geld, Wolle, Salz und Fleisch; man band auch wollene Bänder um die Zweige und man riss niemals ein Blättchen ab. Ein Bursche habe jedoch heimlich die Opfergaben aufgegessen. Als er dabei ertappt wurde, haben die Leute ihn wegen einer solchen Verworfenheit umgebracht.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox