Der Haus-Herr

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Auf dem Tuteni-Hof in Kalsnava stand hinter dem Haus ein großer Eichenklotz mit hohler Mitte: es war der Opferblock. Die Leute des Hofes brachten dorthin verschiedene Nahrungsmittel, besonders von der neuen Ernte, um sie von Gott segnen zu lassen. Die Schwiegertochter des alten Bauern gebar ein Kind. Der Mann wollte, dass das Kind Gott gezeigt wurde, und nun trug man das Kindchen an den Klotz. Aber der Gott war böse und zerkratzte dem Kind das Gesichtchen. Die junge Frau war mit dem Gott nicht einverstanden und wollte den Hof verlassen. Da beschlossen die Leute des Tuteni-Hofes, dass man den Pfarrer holen müsse, damit er den Gott versöhne. Der Pfarrer ließ sich den Gott zeigen. Dann befahl er, den Klotz von dem Hof zu wälzen und in den Wald zu rollen. Dort wurde er angezündet. Nun hörte man ein Piepsen und Krabbeln in dem hohlen Stamm. Eine Maus kam hervorgesprungen. Da sagte der Pfarrer: "Seht nun, wie euer Gott aussieht!"

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox