Der Haus-Herr

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search
Comments: Diese Eiche, wie wir sehen, ist dieselbe, die schon die Sage vorher erwähnt. Hier hat sich der Kult des "Haus-Herrn" mit dem Kult der Baumverehrung vermischt. P. Š.


Auf dem Krieviņi-Hof befand sich eine große Eiche. Die Leute hielten diese Eiche für heilig. Waren sie mit einem Pferd, das noch nie in Riga gewesen war, nach Riga unterwegs, dann wurde das Pferd an jener Eiche "getauft": Man führte es dreimal um die Eiche herum, ließ es sich auf die Hinterbeine stellen, wies ihm die Richtung nach Riga und sprach: "Sieh, da ist Riga, sieh, da ist Riga!" Bevor sie wegfuhren, warfen sie ein Stück Geld in die hohle Mitte der Eiche.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox