Der Haus-Herr

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Der Bauer des Piņķets-Hofes in Terneja war mit dem Unguten befreundet. Er brachte Opfergaben zu einer großen, alten Linde. Der Bauer war reich, obwohl er sein Land schlecht bearbeitete. Als der Bauer starb, kam ein neuer Bauer auf den Hof, der sich vor verschiedenen Gespenstern gar nicht retten konnte. Er begab sich zu dem Pfarrer Bergmann und bat ihn, die Geister zu vertreiben. Der Pfarrer kam, versammelte die Leute um sich und schlug selbst die ersten drei Axthiebe in den Stamm der alten Linde. Dann machten sich auch die anderen mit ihren Äxten an die Linde heran. Als die Linde fiel, sprang aus ihrer Krone ein schwarzer Kater hervor, der unter die Klete lief und verschwand. Der neue Bauer lebt friedlich auf seinem Hof, aber zu einem solchen Wohlstand wie der alte Bauer hat er es nicht gebracht.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox