Vilce

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Ein Bauer hatte eine Vilce. Der Bauer und sein Knecht wendete Weizen in der Tenne. Als sie mit dem Wenden des Weizens fertig waren, schickte der Bauer den Knecht an eine andere Arbeit, selbst aber blieb er in der Tenne. Aber der Knecht ging nicht fort, sondern schlich ans Fensterchen, um zu sehen, was der Bauer machen werde. Der Bauer zog ein großes Messer aus der Rocktasche, wickelte es ein und sprach dabei: "Möchte auf dem Nachbaracker sieben Jahre lang keine Ähre wachsen!"

Der Knecht hatte alles beobachtet. Am Abend, holte er das Messer und brachte es in die Korndarre des Nachbarn. Als der Bauer nun am nächsten Morgen die Tenne betrat, war dort kein einziges Weizenkörnchen mehr zu finden.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox