Schicksalsgöttin, Glücksgöttin

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Bei der Geburt eines Mädchens hatte Laima ihr ein langes, schweres Leben bestimmt. Im Alter werde sie sich am Griff der Truhe erhängen. So geschah es auch. Sie erreichte ein hohes Alter, aber sie hatte in ihrem langen Leben keine Freude erlebt. Einmal klagte die alte Frau Gott ihr Leid: warum sei ihr nur ein so schweres Leben beschieden? Gott antwortete: "Ich kann dir nicht helfen, du sollst die Laima fragen!" Sie begab sich zu Laima und fragte sie, die Laima antwortete: "Was bestimmt ist, ist bestimmt." Kurz darauf betrat die Alte das Vorratshaus (die Klete). Eine Lage Garn war am Griff der Truhe hängengeblieben. Die Alte verfing sich darin und erhängte sich.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox