Krankheiten

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Ein Mann war an Fieber erkrankt. Andere belehrten ihn, er solle auf den Friedhof gehen, sich dort an ein Kreuz lehnen und angebunden die Nacht verbringen, dann werde das Fieber ihn verlassen.

Der Mann tat, wie man ihm geraten hatte. Er ging auf den Friedhof, lehnte sich an das Kreuz, band sich daran fest und begann zu dösen. Gegen Mitternacht hörte er, dass zwei Stimmen unter der Erde einander zuriefen:

"Schlafe nicht! Schlafe nicht!
Du sollst dreschen, du sollst mahlen!"

Die andere Stimme antwortete:

"Wie denn dreschen, wie denn mahlen,
Wenn mein Werkzeug angebunden?

Da sagte der erste Sprecher zu ihm, der oben schlief:

"Was kommst du denn — ungestreckt —
was kommst du zu den Gestreckten?
Deine Knochen nicht gebleicht,
Deine Augen nicht erloschen."

In seiner Angst riss er den Strick durch, mit dem er sich angebunden hatte, und sauste wie der Wind über das Feld nach Hause. Und was denkt ihr? — Die große Angst hatte das Fieber ausgetrieben. Wenn jedoch gesunde Menschen das getan hätten, wären sie auf der Stelle tot gewesen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox