Das Anschaffen des Drachen und seine Tätigkeit (Wirksamkeit)

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Einen Drachen kann man sich in Riga kaufen. Man muss ihn für Silbergeld kaufen und dabei eigene sowie die Seelen der Frau und der Kinder dem Teufel versprechen. Der Verkäufer wirft ein 15-Kopekenstück ins Feuer, das darin hüpfend und funkensprühend verbrennt. Daran kann der Käufer sehen, wie einst seine Seele brennen wird. Wenn er nun trotzdem noch den Drachen kaufen will, dann gibt man dem Käufer in einem Kästchen oder in einem Sack entweder eine Katze oder einen Maulwurf oder eine Pferdefessel oder auch etwas anderes Lebendiges oder eine andere Sache zum Zeichen, dass er den Drachen gekauft hat. Wenn der Käufer nach Hause kommt, soll er statt des üblichen Grußes zu seiner Frau sagen: "Nun, Frauchen, der Teufel in deinem Herzen, der Teufel in meinem Herzen." Dann wird das erstandene Lebewesen los gelassen oder der gekaufte Gegenstand an einen bestimmten Platz hingestellt.

(Einen Drachen kann man auch selbst zu Hause großziehen). Ein neun Jahre alter Hahn lege ein Ei. Dieses Ei soll man neun Wochen lang in der Armhöhle tragen. Dann schlüpfe ein Vogel aus dem Ei, der ein Drache sei. (Lt. der Variante aus Grāvendāle (ibid. 16, 19) muss der Hahn schwarz sein.)

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox