Das Anschaffen des Drachen und seine Tätigkeit (Wirksamkeit)

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Es gab verschiedene Sorten von Drachen: Gelddrachen, Korndrachen, Viehdrachen u. a. m. Der Geld- und der Korndrache ähnele dem Aussehen nach einem Iltis und fliege wie ein Vogel — jedoch ohne Flügel — in der Luft. Fliege er leer, so sei er hellrot, fliege er voll, so sei er dunkelrot. Drachen konnte man in Riga kaufen. Dort lebte in einem Haus ein ältlicher Herr, der sie verkaufte. Der Käufer musste jedoch einen Schwur leisten und ihn mit eigenem Blut unterschreiben. Danach gab der Herr dem Käufer entweder eine Katze oder einen Hahn. Der Käufer brachte, zu Hause angekommen, das erstandene Tier entweder in den Stall oder in die Mahlstube; wollte er sich an Vieh bereichern, so ließ er es in den Stall los, wollte er sich an Brot bereichern, brachte er es in die Mahlstube.

Einen Gelddrachen konnte man auch selbst ausbrüten. — Man musste einen Hahn 12 Jahre alt werden lassen. Dann legte er ein Ei. Dieses Ei musste man in der eigenen Axelhöhle ausbrüten, dann schlüpfte ein Drache aus dem Ei.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox