Das Anschaffen des Drachen und seine Tätigkeit (Wirksamkeit)

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search
Comments: Es scheint, dass man hier den Holzwurm für den Drachen gehalten hat, der an anderer Stelle auch zu den "heiligen Jungfrauen" gezählt wird.


Die Īvāni-Bauern hatten früher (in alten Zeiten) einen Drachen, der auf dem Boden des Vorratshauses auf einem Wandbord lebte. Er wurde gut gefüttert. Deshalb hatten die Īvāni Geld, Brot und alles andere im Überfluss. Die Bäuerin ließ die Mägde gar nicht in das Vorratshaus gehen. Aber einmal hörte eine Magd, dass im Vorratshaus jemand "Tiks, tiks" machte. Da lehnte sie eine Leiter an und kletterte bis zum Boden hinauf: dort sah sie ein kleines graues Vögelchen, dass die eigenartigen Laute von sich gab. Das sei der Drache gewesen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox