Das Anschaffen des Drachen und seine Tätigkeit (Wirksamkeit)

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

In Riga konnte man Drachen kaufen. Man musste für einen Drachen einen Rubel bezahlen. Der Verkäufer warf das Geld in den Ofen: das Geld begann in dem Ofen zu tanzen und sprang aus dem Feuer. Zweimal gelang es ihm herauszuspringen, das dritte Mal nicht mehr. Dann sagte der Verkäufer: "So wird deine Seele in der Hölle tanzen!" Dann wickelte der Verkäufer den Drachen in Papier und überreichte ihn dem Käufer. Der Käufer steckte das Päckchen in die Tasche und fuhr nach Hause. Man durfte nicht unterwegs nachsehen, was man bekommen hatte. Aber der Mann war neugierig und sah, dass man ihm nur zwei kleine Kohlestücke gegeben hatte. Er wickelte sie in das Papier und warf sie fort. Ein anderer Mann, der an der Stelle vorbeigefahren kam, hob sie auf und steckte sie in die Tasche. Als er nach Hause kam, legte er sich schlafen. Im Halbschlaf hörte er, wie zwei Bürschchen ihn fragten: "Was sollen wir herbeischleppen?" "Den Dreck sollt ihr herbeischleppen," antwortete der verschlafene Bauer.

Am nächsten Morgen war sein Stall mit Mist gefüllt. Als der Bauer begriffen hatte, was das für Vögel waren, ließ er sie Korn herbeischleppen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox