Das Anschaffen des Drachen und seine Tätigkeit (Wirksamkeit)

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Ein Bauer aus Nereta fuhr zu seinem Bruder, der ebenfalls ein reicher Bauer war nach Augšzeme zu Besuch. Es war zur Sommerzeit, man hatte für den Gast ein Lager in der Klete (im Vorratshaus) gerichtet. Der Gast begab sich in die Klete zur Ruhe. In der Klete bemerkte er viele Gefäße: Bottiche, Mulden und Eimer, alle sauber, aber alle leer. Der Gast legte sich hin, konnte aber nicht einschlafen und lag lange wach. Auf einmal hörte er ein Gepolter auf dem Boden des Vorratshauses. Der Polterer stieg die Leiter hinunter, und es hörte sich an, als würde er einen schweren Sack hinter sich herschleppen. Er schleppte sich an die Gefäße und erbrach sich. Danach polterte er wieder die Leiter hinauf, und alles wurde still. Der Gast wunderte sich: Was konnte das nur sein? Er konnte nicht mehr einschlafen und hörte, dass der Polterer bis zum Morgengrauen noch zweimal zurückkehrte und sich wieder erbrach. Als der Gast am nächsten Morgen aufstand, sah er, dass alle Gefäße mit Butter gefüllt waren. Jetzt begriff er, dass sein Bruder einen Butter-Drachen haben musste. Er ließ sogleich sein Pferd anspannen und fuhr davon, indem er sagte, dass er krank geworden sei und zum Arzt eilen müsse. Der Bruder bat ihn, doch noch zu frühstücken, aber der Gast hatte Angst, man würde ihm die erbrochene Butter vorsetzen und fuhr ohne zu essen davon. Seit der Zeit ist er nie mehr zu seinem Bruder zu Besuch gefahren.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox