Das Anschaffen des Drachen und seine Tätigkeit (Wirksamkeit)

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Ein Mann worfelte das Korn auf der Tenne. Dann ging er in die Korndarre, um ein wenig zu rauchen, vergaß dabei aber, ein Kreuzchen in den Kornhaufen zu stecken. Er rauchte, da sah er durch den Türspalt, dass ein Drache angelaufen kam. Der Drache machte sich über das Korn her und zählte beim Abmessen:

"Hundert Lasten auf einen Lof, hundert Lasten auf einen Lof!" Da riss der Bauer die Tür auf und versetzte dem Drachen einen Schlag mit der Kornschaufel. Der Drache ergriff die Flucht, wobei er in der Eile sein Lofmaß (dazu diente ihm eine Schweineklaue) zurückließ.

Der Bauer nahm das Lofmaß des Drachen (die Schweineklaue), schaufelte damit das Korn und wiederholte die Worte des Drachen: "Hundert Lasten auf einen Lof, hundert Lasten auf einen Lof!" So viele Schweineklauen Korn er umschüttete, so viele Lof Korn bekam er. Jetzt trug er das Drachenmaß immer mit sich herum, und binnen drei Jahren war er ein reicher Mann geworden. Einmal aber hatte er beim Baden in der Badstube die Schweineklaue auf das Fensterbrett des Badstubenfensters hingelegt. Das hatte der Drache sogleich bemerkt und stahl sein Maß zurück.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox