Das Anschaffen des Drachen und seine Tätigkeit (Wirksamkeit)

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search
Comments: 1) In dieser Erzählung aus Mazsalaca (Salisburg) hat der Wirbelwind die Tätigkeit des Drachen übernommen. Sonst hat der Wirbelwind in unseren Volksüberlieferungen ganz andere Bedeutung und ganz andere Tätigkeiten. Diese Sage erzählt aber von einem "Zubringer" — und das war der Drache, deshalb muss man sie doch eher zu den Drachen-Sagen zählen. Es ist denkbar, dass die Aufschreiber sich verhört und den Wirbelwind mit dem Drachen verwechselt hat. Oder vielleicht haben die Leute aus Mazsalaca den Wirbelwind für einen "Schatzbringer" gehalten, dessen Tätigkeit man in anderen Gegenden Lettlands den Drachen zuschreibt. L. P. 2) Da der Drache auch als Zauberer auftreten kann, ist es verständlich, dass er — ähnlich wie der Zauberer — in der Gestalt des Wirbelwindes erscheinen kann.


Ein Bauer hatte einen Wirbelwind, der ihm Korn und andere Dinge ins Haus trug. Einmal arbeiteten zwei Knechte auf dem Hof. Auf einmal kam etwas wie ein Wind angebraust und fragte: "Wo soll man es ausschütten?" Einer der Knechte sagte zum Scherz, er solle nur gleich daneben hinschütten. Und auf einmal wurde neben ihn ein schöner Haufen Korn hingeschüttet. Der Bauer kam herbei und wollte wissen, wie das Korn da hingekommen sei. Der Knecht erzählte ihm, wie alles gekommen sei. Da schalt der Bauer ihn ordentlich aus und sagte, er hätte doch sagen müssen, dass man das Korn in das Vorratshaus schütten solle.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox