Das Anschaffen des Drachen und seine Tätigkeit (Wirksamkeit)

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search
Comments: In dieser Sage ist der Zauberer selbst ein Drache in anderen Varianten sind es die Hexen. P. Š.


Zur Zeiten der Fronarbeit lebte auf dem Anna-Gut der Milchmeier. Er war ein Drache. Er saugte den Kühen die Milch aus, er stahl die Butter aus den Eimern und richtete großen Schaden auf dem Gutshof und in der Umgebung an. Die Leute trachteten danach, den Drachen umzubringen, aber es gelang ihnen nicht, denn der Drache war schlauer. In einer dunklen Herbstnacht stellte der Herr im Stalle Wachen auf, die beobachten sollten, wie der Drache seine Tätigkeit verrichtete. Gut. Es wurde Mitternacht. In einer Stallecke erschien plötzlich der alte Meier und sprach unverständliche Worte. Nachdem er diese Worte ausgesprochen hatte, kam aus ihm ein langer roter Wurm hervor, der durch die Luft davonflog, während der Leib des Alten leblos liegen blieb. Die Wächter brachten den Leib hinaus und versteckten sich selbst hinter dem Zaun. Bald darauf kam der Geist des Alten zurückgeflogen. Er war nicht mehr rot wie vorher, sondern bläulich-schwarz, und er suchte in dem Stall nach dem Alten. Als er den Leib des Alten nicht finden konnte kam er jaulend herausgeflogen und flog um den Leib des Alten herum. Er flog und flog, aber sobald er Menschen bemerkte, die ihn beobachteten, platzte er mit einem großen Knall und fiel zur Erde. Am nächsten Morgen fand man vor dem Stall Butterklumpen und Mehlpfützen, aber wo der Leib des Alten geblieben war, das weiß man nicht.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox