Der Drache ist beleidigt

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Ein Bauer begab sich nach Riga, um dort einen Drachen zu kaufen. Er ging zu dem Drachenherrn und bat ihn, ihm Drachen zu verkaufen. Darauf habe der Drachenherr geantwortet — warum denn nicht! Und wie viele Drachen er haben wolle? Der Bauer antwortete: "Drei Stück!" Da gab der Herr dem Bauern drei Drachen. Der Herr schnitt dem Bauern in den kleinen Finger und schrieb seinen Namen mit seinem Blut in ein großes Buch. Dann überreichte er ihm in einem kleinen Kästchen die drei Drachen. Dann ermahnte er den Bauern, bei seiner Rückkehr zu seiner Frau zu sagen: "Der Teufel in deinem Herzen, der Teufel in meinem Herzen!" Unterwegs wollte sich der Bauer die Drachen ein wenig ansehen. Er öffnete das Kästchen: da lagen nur drei kleine angekohlte Holzscheite. Als er heimkam und das Haus betrat, sprach er zu seiner Frau: "Der Teufel in deinem Hintern, der Teufel in meinem Hintern!" Als die Drachen das hörten, flohen sie nach Riga zurück.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox