Der Drache ist beleidigt

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Drachen konnte man in Riga kaufen. Ein unvorsichtiges Bauerlein sagte einmal zu dem Drachenverkäufer, er möchte ihm den Dreck-Drachen verkaufen. Gut, er bekam ein altes Strickende. Aber sobald er das Strickende nach Hause gebracht hatte, da gab es nichts zum Lachen: überall sammelte sich Dreck an — in der Stube, in den Löffeln und in den Töpfen — überall und überall lag Dreck. Der Drache fühlte sich beleidigt, weil der Käufer ihn beim Kaufen so genannt hatte, obwohl er in Wirklichkeit nichts Böses damit gemeint hatte. Der Bauer brachte den Strick nach Riga zurück, und nun hatte er endlich Ruhe und wurde den Dreck los.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox