Der Drache wird angehalten

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search
Comments: In der Gegend von Gaujiena hat einmal ein Junge einen Drachen angehalten, aber er wusste nicht, wie er ihn wieder freilassen könnte. Während der Drache in der Luft stillstand, wurde der Junge von furchtbaren Schmerzen befallen. Er fiel zu Boden, und der Schaum trat ihm aus dem Mund. Da kam ein alter Mann herbei. Er wusste, wie man den Drachen befreit. Sobald er die Worte ausgesprochen hatte, flog der Drache fauchend davon und der Junge wurde wieder gesund. Sīm. Jurģis in Jaunroze.


Nicht weit von dem Incigi-Vorwerk in Jaunroze konnte man am Waldrand Drachen fliegen sehen. Ein Mann namens Veška, Vater des langen Pēteris, gelobte einen Drachen anzuhalten und ihn zu vernichten. Er begab sich zu der Stelle, die von den Drachen überflogen wurde, gerade zu der Zeit, als der größte Drache geflogen kam. Da riss er das Hemd, das er am Leibe hatte, von oben bis unten durch. Der Drache begann zu schwanken und sich zu winden. Als er verendete, platzte er, so dass Feuerfunken nach allen Seiten stoben. Ein großer Haufen Roggen fiel auf die Erde, aber nicht einmal die Schweine wollten das Korn fressen. Das Korn blieb so lange an der Stelle liegen, bis es verfaulte.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox