Der erschlagene Drache

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Es lebten einmal zwei Bauern. Der Eine wurde immer reicher, der Andere immer ärmer. Der Reiche hatte einen Drachen, der den Armen bestahl und das gestohlene Gut seinem Bauer brachte. Der Drache hatte so viel Korn herbeigeschafft, dass die Knechte des reichen Bauern ununterbrochen mahlen mussten. Einmal bemerkte ein Knecht den Drachen, der auf der Mahlstange hockte. Da begriff der Knecht sogleich, dass der Drache an dem vielen Korn schuld war. In seiner Wut erschlug er den Drachen, um nicht immer mahlen zu müssen. Und so war es auch: sobald der Drache tot war, fehlte es an Korn. Als der Bauer hörte, dass die Knechte nicht mehr mahlten, ging er nachsehen. Die Knechte riefen dem Bauer entgegen: "Wir hatten genug zu mahlen, jetzt ist es Schluss damit!" Die Knechte freuten sich, aber der Bauer war zornig und betrübt.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox