Der erschlagene Drache

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search
Comments: Jūlius Egle aus Gulbene schreibt: die Magd eines Bauern erschlug beim Mahlen einen großen weißen Vogel, der auf drei Roggensäcken hockte und immer wieder Korn in die Mühle nachschüttete. L. P.


Einmal schickte eine Mutter ihre Schwiegertöchter Gerste mahlen.

Sie gab ihr ein Lof Korn und sagte zu ihr, unter der Mühle sei ein Vögelchen, das solle sie ja nicht anrühren, sonst könne es schlimm werden. Die Schwiegertochter mahlte und mahlte — das Mehl quoll schon aus der Mühle, aber sie konnte das Korn nicht fertigmahlen. Da erschlug sie das Vögelchen und war nun mit dem Mahlen schnell fertig. Als die Schwiegermutter hereinkam, fing sie an zu jammern und zu klagen: was habe sie nur angerichtet! Jetzt sei es mit dem Wohlstand vorbei! Und wahrhaftig von da ab ging es ihnen nicht mehr so gut. Das Vögelchen war der Drache der Schwiegermutter gewesen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox