Der erschlagene Drache

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Der Bauer des Saulgoži-Hofes in Gruncule säte Korn aus. Ein schönes kleines Vögelchen trippelte neben ihm her. Wunderbarerweise wurde der Saatkorb des Bauern beim Säen nicht leer. Man konnte aber auch nicht merken, dass jemand das Korn nachschüttete. Nachdem er den Acker besät und die Saat geeggt hatte, brachte er das kleine Vögelchen nach Hause und trug es in das Vorratshaus. Als er am nächsten Tag das Vorratshaus betrat, fand er alle Verschläge mit Korn und mit Mehl gefüllt. Als er nun merkte, dass das kleine Vögelchen ein Drache war, erschlug er es, denn so etwas wollte er auf seinem Hof nicht dulden. Kaum hatte er es getan und das Vorratshaus verlassen, da stand es auch schon in Flammen und brannte mit allem, was darin war, nieder.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox