Der Roggen-Ruņģis

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Ein Bauer hatte einen Korn-Drachen zu Hause, der ihm immer reichlich Korn herbeischleppte, so dass er sehr gut leben konnte. Ein anderer Bauer dagegen beklagte sich, er habe kaum Brot zu essen, da sein Roggen auf unerklärliche Weise nachts aus dem Vorratshaus verschwinde. Als er einmal nachts in sein Vorratshaus ging, erblickte er ein kleines Mäuschen, das um sein Korn trippelte und bald darauf verschwand. Da fiel es ihm ein, dass das Mäuschen wohl der Korndrache selbst war, der den Roggen aus seinem Vorratshaus fortschleppte. Um das Mäuschen einzufangen, stellte der Bauer eine Mäusefalle auf. Wie er es erhofft hatte, so geschah es auch: Bald darauf befand sich das sonderbare Mäuschen in der Mausefalle, und er erschlug es. Als der reiche Bauer das erfuhr, rief er aus: "Ach, meine lieben Söhne, nun werdet ihr nicht mehr prächtige Pferde haben, nicht mehr stolze Pelzmützen tragen, unser Roggen-Ruņģis wurde in der Mausefalle gefangen."

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox