Der Roggen-Ruņģis

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Eine Bäuerin hatte einen Drachen. Sie schickte ihre Mägde jeden Morgen in aller Frühe ohne Licht zum Mahlen. Die Mägde mahlten und mahlten, konnten aber niemals den Kornbehälter leer mahlen. Die eine Magd war jedoch klüger als die andere- sie nahm ein Licht mit und öffnete das Türchen unterhalb des Mühlsteines. Dort hockte ein schwarzer Vogel. Da begriff sie sogleich, dass der Vogel ihr Quäler war. Sie packte den Vogel, riss ihm den Kopf ab und warf ihn in die Mäusehöhle. Als die Mägde jetzt wieder zu mahlen begannen, wurden sie schnell damit fertig. Die Mägde kehrten in die Stube zurück, und die Bäuerin wunderte sich und fragte sie, ob sie schon alles Korn gemahlen hätten. Als die Mägde sagten, der Behälter sei leer, erschrak die Bäuerin, ergriff ein Licht und eilte in die Mahlkammer, um ihr Vögelchen zu suchen, bis sie es in der Mäusehöhle fand. Da kam sie wie toll zurückgerannt und schrie die Mägde an: "Ihr Hündinnen, ihr habt meinen Roggen-Rutuliņš umgebracht!" Von da ab wurden die Mägde mit dem Mahlen immer schnell fertig.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox