Die Wohnorte der Teufel

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

In alten Zeiten befand sich in der Gemeinde Aumeisteri ein See, den man den Dūņas-See (dūņas = Moor) nannte. In dem See lebte der Teufel. Häufig wandelte der Teufel auf dem Dūņas-See. Der Teufel war ein feiner Herr: er hatte einen Spazierstock in der Hand, er trug einen Schwarzen Rock und auf dem Kopf hatte er einen schwarzen, glänzenden Zylinderhut. An jedem Arm führte der Teufel eine feine schwarze Dame. Zu dem Teufel des Dūņas-See kamen auch Besucher gefahren: sie kamen in glänzenden Kaleschen angefahren, lauter schwarze Herren. Aber unter den Gästen gab es auch schwarze Damen. Wahrscheinlich wurde auf dem Seegrund auch getanzt, denn der See war in solchen Fällen sehr unruhig. Die ganze Nacht rauschte es und rollte schwere Wellen gegen das Ufer. Kurz nach Mitternacht fuhren alle Gäste wieder fort — nach einem unbekannten Ort.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox