Die Wohnorte der Teufel

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

Als ich noch auf dem Rukmaņi-Hof in Aumeistere Vieh gehütet habe, da habe ich mit eigenen Augen den Teufel vorbeifahren gesehen. Es war um die Mittagszeit. Auf einmal sehe ich: es kommt eine prächtige Kutsche, von drei schönen Pferden gezogen, den Damba-Berg heruntergefahren. Der Damba-Berg ist so steil wie ein Dach, aber der Teufel kam heruntergefahren. Die Kutsche hatte Glasfenster. In der Kutsche saß der Teufel, ganz schwarz und mit einem glänzenden Hut auf dem Kopf, und neben ihm zwei stolze Fräulein mit blauen Schleiern. Der Kutsche voran lief ein großer schwarzer Hund, so groß wie ein Kalb und so glänzend wie ein Biber. Der Hund hat unsere Hunde gar nicht beachtet; er lief mit hängender Zunge vorbei, und die Kutsche des Teufels bog in den Wald ein.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox