Die Teufel tragen Steine

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

An der Stelle, wo das Ufer der Gauja beim Sietiņi-Felsen steil und felsig ist — etwa 13 Werst von Valmiera entfernt, wollte der Teufel einen Sperrdamm aus Steinen errichten. Als er seine Steinlast durch den Wald des Liepas-Gutes schleppte, krähte der Hahn, und der Teufel ließ die Steine fallen. Er selbst floh in die Teufelshöhle des Liepu-Gutes. Da kamen aber 12 Pfarrer, die ihn vertreiben wollten. Der Teufel stieß mit seinem rechten Fuß ein Loch in die Höhlenwand und entkam. Am Sietiņi-Felsen sei früher der Sietiņi-Hof von Kocēni gewesen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox