Die Teufel tragen Steine

From Pasakas un teikas
Jump to: navigation, search

In alten Zeiten wollte der Teufel sich ein prächtiges Schloss im Balteņu ezers (früher Vīķu-ezers genannt) erbauen. Irgendwo hatte er einen großen Stein gefunden und schleppte ihn nun zum See, um den Grundstein für sein Schloss zu legen. Er hatte den Stein bereits bis zum Knechthaus des Balteņi-Hofes geschleppt, als plötzlich der Hahn zu krähen begann. Der Teufel schleuderte den Stein auf die Erde und rannte davon. Bei dem wuchtigen Aufschlag wurde der Stein in zwei Teile gespalten. Während der Teufel fleh, dachte er: "Wenn schon der Grundstein zerbrochen ist, dann ist es wohl kein Zeichen, dass von meinem künftigen Schloss keine Macht ausgehen wird. Dann lohnt es sich nicht, dass ich mich damit abmühe." Und nun ließ der Teufel von seinem Plan, ein Schloss zu erbauen, ab. Aber den Stein, den er liegen gelassen hatte, kann man noch heute in der Nähe des Balteņu-Hofes sehen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Project
Categories
Add
Tools
Toolbox